Fingerschutz Bogenschiessen: Wichtig zu wissen!

Einen Fingerschutz gibt es nicht nur beim Schießen mit Gewehren, sondern auch beim Bogenschießen. Wer noch nie mit dem Bogen geschossen hat, der wird merken, wie unangenehm es sein kann ohne Fingerschutz zu schießen. Ich möchte nicht mehr auf diesen Schutz verzichten, wie auch nicht auf den Armschutz beim Zurückschnellen der Sehne. Im Folgenden gehe ich darauf ein, warum ich einen Fingerschutz brauche und welche Arten und Größen es gibt. Dann mache ich noch einen kleinen Abstecher zum Schießhandschuh sowie Bogenhandschuh und kläre einige Fragen.

Wozu benötige ich einen Fingerschutz beim Bogenschießen?

Der Fingerschutz schützt die 3 mittleren Finger der Hand, zu der gehören Zeige-, Mittel- und Ringfinger, beim Halten der Sehne vor schmerzenden Fingerkuppen. Wer am Anfang steht, und 30 Abschüsse gemacht hat, der wird merken wie schmerzhaft es sein kann, und die Finger langsam rot werden und anfangen zu brennen. Das sind Anzeichen, dass die Nerven durch den Druck eingeklemmt sind und dementsprechend reagieren.

Welcher Fingerschutz ist zum Bogenschießen geeignet?

Im Handel gibt es verschiedene Fingerschützer die zum Bogenschießen geeignet sind.

Im Folgenden stelle ich einige Modelle vor:

Der einfache Fingertab

Es gibt viele Schützen, die den mediterranen Griff anwenden. Bei diesen Modellen befindet sich zwischen Ziege- und Mittelfinger eine etwas größere Lücke. Diesen Platz benötigte ich um den eingenockten Pfeil zwischen diese Lücke zu platzieren.

Einfacher Fingerschutz zum Bogenschießen
Einfacher Fingertab zum Bogenschießen.

Viele Fingertabs verfügen über einen Fingertrenner. Damit kann ich die Öffnung halten und es erhöht den Komfort.

Fingerschutz mit Fingertrenner.
Fingerschutz mit Fingertrenner

Die meisten Fingertabs bestehen aus Leder, Kunstleder oder Fell. Für welches Material der Schütze sich entscheidet ist Geschmackssache. Es hat keinen Einfluss auf die Richtung des Pfeiles oder dessen Geschwindigkeit. Einige einfache Tabs haben eine Schlaufe für den mittleren Finger. Diese Möglichkeit der Befestigung ist eine Alternative. Das obige Bild zeigt einen Fingerschutz mit einer Lochöffnung, wo ich den Mittelfinger durchführe. Man gewöhnt sich schnell daran, und die Handhabung ist unkompliziert.

Der Blankbogentab

Viele Schützen die über einen Blankbogen verfügen machen den Apachengriff, das beutet 3 Finger unter den Pfeil. Diese Tabs haben auch keinen Einschnitt wie die normalen Tabs. Das macht auch keinen Sinn, auch weil die 3 Finger den Druck der Sehne halten. Weiter unten wird ein Film präsentiert zum Bau eines Blankbogentab.

Fingertab mit Ankerplatte

Das Bild zeigt einen Fingerschutz mit Ankerplatte.
Fingerschutz mit Ankerplatte

Olympische Schützen nutzen diesen Tab. Der Vorteil diese Modells ist die Beibehaltung des Ankerpunktes. Das ist besonders wichtig um gute Trefferquoten zu erzielen. Im Gegensatz zu normalen Tabs verfügen diese Modelle über eine Handplatte oder auch Metallplatte. Das verhindert ein Verrücken des Sitzes und der bleibt damit immer gleich. Zudem gibt es einen Haken am unteren Ende des Tabs. wo der kleine Finger angelegt wird. Das hilft ungewollte Muskelbewegungen zu vermeiden.

2-Finger-Tab

Hierbei handelt es sich um eine Sonderform für Schützen, die mit zwei Fingern an der Sehne ziehen. Diese Schützen benutzen den Zeige- und Mittelfinger, um damit zu ziehen. Ringfinger und der kleine Finger lieben am Griffstück an. Ich habe mittlerweile gelesen, dass dieser Tab derzeit nicht verfügbar ist.

Welche Materialien werden für den Fingerschutz beim Bogenschießen verwendet?

Die meisten Tabs bestehen aus Fell oder Leder. Besteht der Tab aus mehreren Lagen, werden an der Fingerseite Stoff oder Filz zusätzlich angebracht. Ich persönlich verwende einen Ledertab. Dieser ist stabil  und man verspürt kaum den Druck. Tabs gibt es in unterschiedlichen Größen, und es gehört mit dazu durch Ausprobieren den passenden Tab zu finden.

Ich habe hier mal eine kurze Tabelle hinzugefügt zu den Größen:

S/XS M L XL/XXL
< 17 cm 18-19 cm 20-21 cm ab 21 cm

Was sind Schießhandschuhe bzw. Bogenhandschuhe?

Ein Mann hat den Pfeil gespannt und hat zum Schutz einen Schießhandschuh an.
Dieser Mann trägt einen Schießhandschuh beim Bogenschießen. / Fotos auf Lager von Vecteezy

Im Gegensatz zu den Tabs ziehe ich mir beide Modelle wie einen regulären Handschuh an. Ein Schießhandschuh ist das Pendant zum Fingertab, und hier werden die 3 mittleren Finger geschützt. Der Bogenhandschuh hingegeben schützt vor den Federkielen wenn ich über die Hand schieße bei der Verwendung eines traditionellen Bogens.

Was ist der Vorteil von Bogenhandschuhen beim Bogenschießen?

ein Mann mit einem traditionellen Bogen und Bogenhandschuh
Bogenschütze mit Bogenhandschuh / pixabay.com/de/users/suju-foto

Der Handschuh bedeckt den Handrücken sowie den Daumen-, und Zeigefinger. Schieße ich wie ein traditioneller Schütze über den Handrücken, dann können mich die Federkiele verletzen bzw. Schnittwunden zufügen. Der Bogenhandschuh kann das verhindern.

Was ist beim Kauf von Schießhandschuhen beim Bogensport zu beachten?

Es gibt erst einmal keine unterschiedlichen Handschuhe für Rechs- und Linkshänder. Aber es gibt für die kalte Jahreszeit spezielle Winterhandschuhe. Diese sollten allerdings nicht zu dick sein, da es beim Schießen hinderlich ist. Schießhandschuhe bedecken die mittleren drei Finger wie Zeige-, Mittel- und Ringfinger. In den meisten Fällen wird der Handschuh mittels eines Klettverschlusses am Unterarm befestigt, damit er fest ansitzt und nichts Loses hin- und herpendelt. Einige Modelle verfügen zudem über verstärkte Fingerkuppen bei stärkerem Zug.

Was ist besser: Schießhandschuh oder Fingertab?

Ich habe bislang noch keinen angetroffen, der mit Schießhandschuhen schießt. In der Regel sind die Tabs völlig ausreichend und erfüllen ihren Zweck. Lediglich bei Turnieren mit Langbögen können Schießhandschuhe zur Vorschrift gehören.

Fazit

Fazit zum Fingerschutz Bogenschießen

Es ist ratsam einen Fingerschutz beim Bogenschießen zu tragen, vor allem wenn ich oft und viel schieße. Zudem ist es denkbar, dass die Nerven in den Fingerkuppen dauerhaft beschädigt werden. im Handel gibt unterschiedliche Modelle aus Leder oder Fell. Die gängigsten bestehen aus Leder und schützen die drei mittleren Finger. Viele Bogenschützen auf Turnieren bevorzugen Fingertabs mit einer Metallplatte und Ankerplatte zur genauen Fixierung am Kinn oder Wangenknochen. Wer Handschuhe gewohnt ist, für diejenigen gibt es Schießhandschuhe. Darauf zu achten ist, dass sie nicht zu dick und am besten per Klettverschluss mit dem Unterarm verbunden sind. Für Anfänger sind Fingertabs vollkommen ausreichend und erfüllen ihren Zweck. Zudem sin Tabs einfach am Mittelfinger anzubringen.


FAQ zu Fingerschutz Bogenschießen

Was kostet mich ein Fingertab als Zubehör?

Günstige Tabs bekomme ich für knapp 10 Euro. Modelle mit Metallplatte und zusätzlicher Ankerplatte liegen bei ca. 20 Euro und mehr. Zu kaufen gibt es diese Modelle bei der Firma Bogensportwelt oder bei  Amazon.

Für welche Bögen benötige ich einen Fingerschutz?

Vor allem ist er bei Bögen mit einem hohen Zuggewicht wichtig, wozu ich den Recurvebogen, Compoundbogen oder Langbogen zähle. Hier habe ich Zuggewichte von meistens 40 Pfund und mehr, was zu einer starken Belastung der Nervenenden an den Fingern führt.

Kann ich mir einen Fingertab selber bauen?

Das ist auf jeden Fall möglich. Wenn ich etwas handwerkliches Geschick mitbringe, dann kann ich mir auch einen Tab selber herstellen.

Wie das funktioniert ganz ohne Maschinen, zeigt dieses Video vom Bode-Shop:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden