Armschutz Bogenschiessen: 3 Tipps + FAQ

Der Armschutz ist für das Bogenschießen sehr wichtig. Ich selber habe die Erfahrung noch nicht gemacht, aber es gibt einige Vereinsmitglieder, dich sich Verletzungen oder Hämatome durch das Bogenschießen ohne Armschutz zugezogen haben. Das Zurückschnellen der Sehne kann dazu führen, dass der Arm getroffen wird. Im Grunde genommen ist das nicht gefährlich, aber äußerst schmerzhaft. In diesem Beitrag kläre ich über die verschiedenen Modelle auf, und was vor dem Kauf zu beachten ist. Zum Schluss habe ich ein FAQ hinzugefügt, um die häufigsten Fragen zu klären.

Bogenschütze mit angelegtem Armschutz
Bogenschütze mit Armschutz aus Leder. / pixabay.com/de/users/suju-foto

Benötige ich unbedingt einen Armschutz beim Bogenschießen?

Die Antwort lautet Ja und Nein. Für das Bogenschießen an sich brauche ich keinen Armschutz. Ich vergleiche das gerne mit dem Fahrrad fahren. Ich kann auch ohne Helm fahren, doch passiert etwas, dann wäre es besser gewesen, den Helm aufzusetzen. Die Wahrscheinlichkeit von einer Sehne getroffen zu werden ist vor allem zu Anfang sehr hoch. Der Armschutz schützt mich und verhindert Blessuren. Schieße ich ohne den Schutz, dann bekomme ich bei Treffern blaue Flecken oder es kann schlimmstenfalls die Haut aufplatzen. Es ist sehr schmerzhaft, aber lebensgefährlich ist es auf keinen Fall.

Woran liegt es, dass die Bogensehne mich trifft?

Es liegt häufig an der Haltung der Bogenarmes. Normalerweise drehe ich beim Schießen den Ellenbogen des Bogenarmes nach außen. Diese Technik vergrößert den Abstand zur Bogensehne. Viele Anfänger und auch Amateure können damit noch Probleme haben, und dann kann es passieren, dass die Sehne auf den Arm trifft. Sie ziehen die Schultern hoch, und der Arm wandert Richtung Sehne und der Aufprall ist vorprogrammiert.

Ein weiterer Knackpunkt sind weite Textilien am Oberkörper. Ziehe ich an der Sehne, dann kann der Stoff beim Sehnenkontakt den Schuss verfälschen, oder beim Zurückschnellen auf sie treffen. ich empfehle daher enganliegende Textilien beim Training oder Turnier zu tragen.

Welchen Armschutz benötige ich beim Bogenschießen?

Zuerst sei gesagt, es ist abhängig davon, ob ich Anfänger, Amateur oder Profi bin. Hier stelle ich 3 Tipps je nach Status vor:

Armschutz für Anfänger

Das Bild zeigt einen Armschutz für Anfänger
Dieser Armschutz ist für Anfänger geeignet.

Ein Armschutz für Anfänger sollte vornehmlich lang und möglichst breit sein. Diese Armschützer schützen vor allem den Ober- und Unterarm. Sie sind etwas dicker und lang genug, damit die Sehne nicht auf den nackten Arm trifft. Die meisten Modelle bestehen aus Leder oder Kunstleder.

Schützer für Amateure

Hier wird eine Unterarmschutz für Fortgeschrittene dargestellt.
Hier wird ein Unterarmschutz für Fortgeschrittene dargestellt.

Als Amateur habe ich schon einige Erfahrungen gesammelt und eine bessere Haltung. Daher bin ich in der Lage weitestgehend meinen Arm zu schützen. Ich empfehle hier einen Schutz, der am Unterarm stark und stabil genug ist, um einen Sehnentreffen standzuhalten. Diese Stelle wird noch am  häufigsten von der Sehne getroffen.

Der Armschutz für den Profi beim Bogenschießen

Ein Abbild eines Armschutzes für Profis.
Dieses Bild zeigt einen Armschutz für Profils, weil der sehr schmal ist.

Durch jahrelange Erfahrungen sind die Techniken nahezu perfekt. Die Kraft ist sehr gut, und eine lange Ausdauer vorhanden.  Hier reicht ein kompakter Armschutz, der schmal und aus Leder, Kunststoff oder Metall besteht. Er ist schmaler und kürzer als andere Armschützer.

💡Wichtig dabei ist, und das gilt für alle Modelle:

  • Der Schütze muss den Armschutz selber anlegen können.
  • Er muss leicht zu tragen, und nicht zu fest angebunden sein
  • Die Passform muss stimmen.

Welche Größe benötige ich beim Armschutz?

In vielen Vereinen ist die Größe des Armschutzes übersichtlich. Eher geht es darum zu testen welcher am besten passt und häufig findet man Kindergrößen oder Erwachsenengrößen zusammengewürfelt wieder.

Im Folgenden zeige ich eine Tabelle für den groben Überblick:

Größe/Maße a=schmale Seite b=breite Seite h=Höhe
XXS 14 18 16
XS-S 16 20 18
M-L 18 22,5 20
XL 20 25 20

Häufig findet sich der passende Schutz durch Ausprobieren. Wer Online welche kauft, der sollte mehrere Modelle bestellen. Im Fachhandel kann ich vor Ort den passenden Schutz finden.

Fazit

Fazit zum Armschutz für das Bogenschießen

Ein Armschutz ist für das Bogenschießen nach meiner Ansicht unverzichtbar für Anfänger. Wer ohne einen Schutz schießt, der muss damit rechnen blaue Flecken davonzutragen. Die Preise halten sich in Grenzen, und stellen daher kein Hindernis dar.

Was ich gemerkt habe beim Schießen mit dem Armschutz ist die Tatsache, dass mein Kopf frei ist. ich weiß, dass der Schutz den Aufprall abwehrt, und brauche mir keine Gedanken darüber machen, ob etwas passiert. Somit liegt der zusätzliche Schutz nicht nur auf mehr Sicherheit, sondern hat auch eine psychologische Wirkung. Trotz allem sollte man auf seine Haltung achten und die Techniken verbessern.

Anfänger beginnen am besten mit einem breiten und dickeren Schutz, während Amateure eine Nummer kleiner wählen können. Wichtig ist, dass er gut sitzt und eng am Körper anliegt. Passende Armschützer finde ich im Fachhandel oder in diversen Onlineshops wie Amazon oder Bogensportwelt. de.

FAQ zum Armschutz beim Bogenschießen

Hier habe ich einige Fragen aufgeführt, die auftreten können:

Wieviel muss ich für gute Armschützer ausgeben?

Günstige Modelle liegen bei knapp 10 Euro im Shop. Etwas bessere Modelle können auch 15-20 Euro kosten, aber das ist alles im Rahmen.

Welcher Verschluss ist für einen Armschutz am besten?

Ich finde, dass Klettverschlüsse völlig ausreichend sind. Ich hatte damit noch nie Probleme gehabt. Andere Modelle kann ich mir über den Arm ziehen wie einen Handschuh, aber nach meiner Meinung ist das nicht nötig. Aber es ist darauf zu achten, dass die Klettverschlüsse nicht verschmutzt werden, da sie sonst nicht mehr zu befestigen sind und lose herumhängen. Die Sehne könnte sich darin verfangen, oder der Armschutz geht ab.

Bei welchen Bögen ist der Schutz besonders wichtig?

Wer mit einem Compoundbogen, Langbogen oder Recurvebogen schießt, der ist potenziell gefährdet. Diese Bögen haben eine Zugstärke von 40 Pfund und mehr. Die Kraft die dahintersteckt ist enorm, und daher ist es ratsam einen Armschutz zu tragen. Vor allem habe ich als Anfänger noch etwas Angst, und die kann mir genommen werden.

Kann ich mir einen Armschutz selber bauen?

Ja, das geht auf jeden Fall. Wer handwerklich geschickt ist und etwas Zeit hat, der kann sich solch einen Schutz selber bauen. Vor allem habe ich ein Unikat was es so im Handel nicht gibt, und kann damit hervorstechen. Man sollte aber bedenken, dass ich kein Geld damit sparen kann. Die Kosten für die Materialien sind fast genauso hoch, als würde ich mir einen fertigen kaufen.

Anbei ein Video von Youksakka Bogenbauen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden